Sie können doch viel mehr!

Sebastian, 25 Jahre alt, bat mich seine Initiativbewerbung Korrektur zu lesen. Er stand kurz vor der Abschlussprüfung und befürchtete, dass das Unternehmen ihn nicht übernehmen würde.

Ich las seinen Lebenslauf und anschließend das von ihm formulierte Anschreiben, in dem er sich als Informatikkaufmann bewarb.

Irgendetwas stimmte hier nicht und nach einigem Überlegen wurde es mir klar:

Dieser junge Mann war doch nicht nur ein Informatikkaufmann! Er war vor seiner Ausbildung Soldat auf Zeit mit Einsatz in Afghanistan und verfügte über wesentlich mehr (Lebens-) Erfahrung, als jüngere Absolventen. Außerdem war er aktiv bei der Feuerwehr und übernahm dort Führungsverantwortung.

Ich schlug ihm ein Coaching vor. Wir begannen mit einer Standortanalyse, der Analyse der Stärken und Schwächen, der Wünsche und der daraus resultierenden Einsatzgebiete.

In einem Folge-Coaching befassten wir uns mit seiner Bewerbungsmappe, in die er alle gewonnenen Erkenntnisse eingearbeitet hatte, sprachen über ein passgenaues Anschreiben und simulierten ein Vorstellungsgespräch.

Zwei Monate später hatte er einen Vertrag in der Tasche.

Das Coaching NeuOrientierung richtet sich an junge Absolventen, die ihren Weg in die Festanstellung suchen. Außerdem eignet es sich für Wiedereinsteiger in den Beruf, beispielsweise Frauen oder Männer, die nach längerer Kindererziehungszeit wieder eine berufliche Tätigkeit aufnehmen möchten.

Ich biete Ihnen zwei Komponenten an, die Sie einzeln oder in Kombination in Anspruch nehmen können:

Die KarriereBeratung und das BewerbungsCoaching.