Über mich

Mein Naturell

Ich bin Heike Gewering und lebe in Rheinhessen, in einem kleinen Dorf inmitten der Weinberge.

Mein Naturell kann ich als positiv, optimistisch, humorvoll, ehrlich und direkt beschreiben. Ich liebe die Arbeit mit Menschen aller Altersgruppen und Bedürfnisse und freue mich, jeden dort abzuholen, wo er gerade in seinem Leben steht. Ob Schüler, Azubi, bereits im BerufsLEBEN etablierte Person oder gestandener Unternehmer. In der Vielfalt liegt für mich die Herausforderung und die Freude. Dabei helfen mir meine Intuition, meine Kreativität, meine Vorliebe für Planung und Struktur und meine langjährige Erfahrung. Auf den Punkt gebracht: Ich coache AKTIV - AUTHENTISCH und wenn Sie wollen JETZT!

Nomen est Omen

Warum pforte18? Weil ich da wohne. Und weil zu mir Menschen kommen, die durch eine Pforte gehen, um einen neuen Weg zu finden. Mit dieser treffenden Beschreibung stellte sich die Grafikdesignerin vor, die vor Jahren bei meiner Gründung mein Logo entwerfen wollte. Sie bekam den Deal - Danke Antje Denkinger! 

caret-down caret-up caret-left caret-right
Enza Mannino

"Ich schätze Frau Gewering sehr als Mensch. Sie ist hilfsbereit, diplomatisch, humorvoll und authentisch.
Mehr als ein normaler Coach!"

Mein Hintergrund

ist so vielfältig wie die Menschen, mit denen ich arbeite. Ich war in der IT-Branche tätig als gelernte EDV-Kauffrau, programmierte, entwickelte IT-Systeme, konzipierte Trainings, hielt Schulungen und schrieb Anwender-Dokumentationen. Dann wechselte ich in den Ausbildungsbereich, stellte Auszubildende ein und betreute sie. Die letzten Jahre meiner 28jährigen Angestellten-Zeit war ich Führungskraft und leitete den Ausbildungsbereich. Dann kündigte ich, machte eine Coaching-Ausbildung und gründete 2011 mein eigenes Unternehmen. Ein langer Weg, der sich genau so wie er war, gelohnt hat. Denn nichts geht über Erfahrung.

Mein Weg in Prosa

Wie so viele junge Menschen heute, wusste ich nach meinem Abitur nicht, „was ich werden sollte”. Trotz einer zweijährigen Berufsfindungsphase, hatte ich keine Ahnung, wohin der Weg gehen sollte. Um nicht noch mehr Zeit zu „vergeuden”, erlernte ich einen Beruf, der nicht meinen Neigungen und Fähigkeiten entsprach und das kostete mich mindestens 10 Jahre, die ich beruflich unmotiviert und mit dem Gefühl nicht gut zu sein verbrachte...

Meine VITA - für alle, die es klassisch mögen